Holzwerkstatt HolzWerk

Das Holzatelier ist einsatzbereit. Juppie! Folgende Aktivitäten sind im HolzWerk möglich:

  • 1) Betreute offene HolzWerkstatt am Mittwochnachmittag
  • 2) Selbstständige Mitbenützung der Werkstatt
  • 3) Events, HolzKopf-Treff und Workshops
  • 4) Engagement und Freiwilligenarbeit

Offene HolzWerkstatt

Mit fachlicher Unterstützung können mittwochs von 13 bis 17 Uhr individuelle Holzarbeiten durchgeführt werden. Dafür stehen Maschinen zur Verfügung und das Material kann (muss aber nicht) direkt vom HolzWerk bezogen werden.

Wenn du sicher sein willst, dass ein Platz in der Holzwerkstatt für dich frei ist, dann melde dich bitte am Vortag per Mail oder SMS an. Wenn keine Anmeldungen eingegangen sind, kann es sein, dass das Atelier geschlossen ist.

Richtpreise:

  • Unkostenbeitrag für Werkstatt inkl. Handwerkzeug: 12.- / Nachmittag
  • Kleinere Handmaschinen: 4.- / Stunde
  • Abbund und stationäre Maschinen: 12.- / Stunde
  • Zuschnitt durch Fachperson: 40.- / Stunde
  • Material: Nach Aufwand

Allgemein gilt, du bezahlst, was es dir Wert ist. Auch wenn du finanziell nichts beitragen kannst, finden wir eine Lösung.

2) Selbstständige Mitbenützung der Werkstatt

Nach einer Einführung ist es mit einem Abonnement möglich die Werkstatt zu jeder Zeit selbstständig zu benützen. Zusätzlich zu den Abo Kosten, übernimmst du ein Ämtli, um die Werkstatt im Schuss zu halten.

Kosten für das Abonnement:

½ Jahres Abo: 140.-

Jahres Abo: 220.-

3) Events

Du möchtest einen Teamevent oder Bastelnachmittag organisieren? Du hast ein Vorhaben in Holz, dass für dich alleine zu gross ist oder du nicht selber ausführen kannst? Du möchtest als Gruppe etwas Bauen? Das alles ist möglich. Meldet euch dazu jederzeit ungeniert beim HolzWerk.

Im HolzWerk finden verschiedene Workshops und Anlässe statt. (Konzerte, Schniidbrättli selber bauen, Sägereitag und vieles mehr…) Du möchtest diese Events auf keinen Fall verpassen? Melde dich per Mail für den Newsletter an.

Am HolzKopf-Treff jeweils am letzten Mittwoch des Monats ab 17 Uhr sind alle Willkommen zum gemütlichen Feierabendbier und zum Austausch über hölzige und weniger kopflastige Themen.

4) Engagement

Du liebst Holz oder möchtest das HolzWerk mit deiner Tatkraft bereichern? Werde Helfer:in und unterstütze Menschen dabei, ihre Ideen zu verwirklichen.  Dabei musst du keine Fachperson sein.

In folgenden Bereichen braucht das HolzWerk noch Unterstützung:

  • Unterhalt von Werkzeugen und Maschinen
  • Hilfe bei der Buchhaltung / Budgetierung
  • Betreuung der offenen Holzwerkstatt
  • Mithilfe bei Events (Kochen, Bar, Aufbau usw.)
  • Unterhalt Homepage
  • Materialspenden (auch sorgfältig demontiertes Abbruchmaterial)
  • Finanzieller Zustubs
  • Und vieles mehr… (Hast du eine Idee?)

Melde dich bei uns, denn das HolzWerk freut sich auf Dich!

Simis HolzWerk – Die Geschichte

Eine Werkstatt habe ich gesucht im Sommer 2020 nach meinem Umzug nach Biel. Vorgestellt hatte ich mir einen Ort, wo ich werkeln, tüfteln, bauen und einen Ausgleich zu meiner kopflastigen und manchmal stressigen Tätigkeit als Holzbauingenieur finden kann.

Die Idee, die Werkstatt mit andern zu teilen, entwickelte sich, weiter zu einer Vision von einer auf dem Terrain selbstgebauten und offenen HolzWerkstatt. Einem für alle zugänglichen Raum, wo Werkzeuge und Fachwissen zur Verfügung gestellt werden.

Ein temporärer Bau mit einer Grundfläche von ca. 6 x 12 m wurde geplant. Auf rund der Hälfte der Fläche entsteht eine wärmegedämmte Hütte, die andere Hälfte wird überdacht. Um der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken soll ein grosser Anteil der Werkstatt aus recycelten Materialien und Restposten entstehen. Auch das Werkzeug wurde auf dem Occasionmarkt erworben.

Das Projekt HolzWerk wurde zu meiner riesigen Freude vom Vorstand des Terrain Gurzelen bewilligt. Während der intensiven Bauphase folgt dem Aufruf für helfende Hände tatsächlich immer viele motivierte Menschen und so nahm die Vision mehr und mehr Form an.

Es war zugegebenermassen eine Challenge die gesamte Werkstatt aus Materialien zu bauen, die anderswo auf dem Müll gelandet wären. Mein Motto war: «eifach machä… chunnt scho guet». So kam es, dass auch die verzweifelt gesuchten Dachbleche schliesslich irgendwo in einer Scheune eines Bauers in Erlach gefunden wurden und dass diese durch Zufall zentimetergenau die Fläche des Dachs des HolzWerks deckten. Rückblickend gesehen vielleicht schon etwas mutig dieses Vorhaben und dieser Mut hat sich letztlich mehr als gelohnt.

Im Frühsommer 2022 war es schliesslich soweit und das HolzWerk konnte eröffnet werden. Seither wird es rege besucht und weiterentwickelt. Die Menschen, die mit ihren Projektideen an mich herantreten, sind eine immense Bereicherung. Es ist wundervoll ein Ort erschaffen zu haben, wo Menschen ihre kreativen Ideen in Holz umsetzen können und es bereitet mir unglaublich viel Freude, sie mit meinem Fachwissen dabei anzuleiten.

Newsletter Terrain Gurzelen

Februar, 2024

Newsletter