langSAMEr

Georges Weber

  • waeber.g@bluewin.ch

Solidarische Landwirtschaft und Betätigungsfeld für Menschen in belastenden Lebenssituationen 

Der Garten langSAMEr ist so angelegt, dass er mehrheitlich von Hand gestaltet und gepflegt werden kann: kleine Einheiten, sorgfältige Bodenpflege, bedächtige, bewusste und liebevolle Arbeitsweise… Das zentrale Ziel des Gartenprojektes ist nämlich, hier Menschen Beschäftigung anzubieten, welche in den gängigen gesellschaftlichen Strukturen kaum Platz finden für eine sinnstiftende und wertschätzende Betätigung.

Die Produkte des Gartens werden mittels solidarischer Landwirtschaft an Restaurants, Institutionen oder private Haushalte in der Stadt verkauft und gelangen so zu Kunden, welche bewusst eine ökologische und soziale Verantwortung wahrnehmen wollen. Der Kreis ist geschlossen.

 

Zielgruppe des Projektes

Das Angebot richtet sich an Menschen in einer Situation der sozialen Desintegration, ausgehend von einer vorübergehenden Lebenskrise oder einer psycho-sozialen Beeinträchtigung. Der Garten bietet ihnen die Möglichkeit, Boden unter den Füssen zu suchen, etwas Ruhe und neue Orientierung zu finden. Der Zugang soll „niederschwellig” sein, ohne Auflagen und Hürden. Die Beteiligung an der Gartenarbeit ist freiwillig.

 

Der Garten

Der Garten wird ökologischen Kriterien entsprechend gestaltet und gepflegt: biologischer Anbau, möglichst grosse Artenvielfalt, kleine Strukturen, geringer wirtschaftlicher Erfolgsdruck – so, dass er für die Menschen zum beabsichtigten Ort für Heilung und Entwicklung werden kann.

 

Lebensmittel und Kunden

Die Gartenerzeugnisse werden in Form von „solidarischer Landwirtschaft“ an die Kunden verkauft: Restaurants, Kantinen, private Haushalte – sie mieten eine definierte Gartenparzelle und verpflichten sich, die da geernteten Produkte zum marktüblichen Preis zu übernehmen.

Diese Kunden werden dank ihrer Verbindlichkeit zur eigentlichen Trägerschaft von langSAMEr. 

Finanzierung:

langSAMEr finanziert sich aus dem Ertrag der Kulturen, vor allem aber aus privaten Zuwendungen. Die Gründung eines Trägervereins steht bevor. Unterstützung ist willkommen auf:

Bank: Berner Kantonalbank Biel

IBAN: CH60 0079 0042 3414 6877 1

Bildergalerie

Newsletter Terrain Gurzelen

Dezember, 2020

Keine Event

Newsletter

X